Login Landwirte
Login Tierärzte
Jetzt anmelden

Regelungen zum Datenschutz in Pro Gesund

In Pro Gesund hat der Datenschutz oberste Priorität, d.h. außer den im folgenden Dokument genannten Daten werden keine weiteren Informationen gespeichert und Zugriff auf die Daten erhalten nur der behandelnde Tierarzt und der Landwirt des beteiligten Betriebes. Ausführliche Informationen zum Datenschutz finden Sie untenstehend.

1. Einhaltung des Datenschutzes bei der Diagnoseerfassung

 

1.1 Erfassung von Diagnosen durch den Tierarzt

Voraussetzung für die Erfassung und Speicherung von durch den Tierarzt codierten Diagnosen ist die Teilnahme sowohl des Landwirts als auch des behandelnden Tierarztes an Pro Gesund. Hierfür ist die Abgabe einer Teilnahmeerklärung durch Tierarzt und Landwirt erforderlich.
Mit der Unterzeichnung der Teilnahmeerklärung verpflichtet sich der Tierarzt, von den teilnehmenden Betrieben einzeltierbezogen die Erstdiagnosen zu codieren und an die Datenbank des Projekts Pro Gesund zu melden bzw. melden zu lassen.
Mit der Unterzeichnung der Teilnahmeerklärung gibt der Landwirt die Erlaubnis, dass bei der Behandlung von Tieren auf seinem Betrieb die nachfolgend aufgeführten Daten durch seinen Tierarzt/seine Tierärzte einzeltierbezogen erfasst werden dürfen:

  • BALIS-Nummer und Anschrift des Betriebes
  • Tieridentität (Lebensohrmarke, Name, LKV-Nummer)
  • Diagnose und Diagnosedatum


Nicht erfasst werden die Medikamentennamen oder die angewendeten bzw. abgegebenen Medikamentenmengen! Zugriff auf die Daten erhalten nur der behandelnde Tierarzt und der Landwirt des beteiligten Betriebes.

1.2 Erfassung von Beobachtungen des Landwirts in der HI-Tier bzw. im RDV4M

Landwirte, deren Tierarzt nicht an Pro Gesund teilnimmt, können betriebseigene Beobachtungen rund um die Geburt (Festliegen, Nachgeburtsverhaltung und Nabelbruch) in der erweiterten Geburtsmaske der HI-Tier oder im RDV4M dokumentieren. Diese Daten können in Pro Gesund in das jeweilige Betriebsprofil aufgenommen und ausgewertet werden. Voraussetzung hierfür ist die Unterzeichnung der Teilnahmeerklärung durch den Landwirt.
Im Rahmen von Pro Gesund erfasste Daten dürfen grundsätzlich nicht ohne die ausdrückliche Zustimmung des Landwirts an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht werden.

2. Einhaltung des Datenschutzes bei der Speicherung der Diagnosedaten

Die Diagnosedaten werden in der, durch die Tierärzte verwalteten, Tierärztedatenbank gespeichert. In dieser Datenbank ist neben den Diagnosedaten auch die Nummer der Tierarztpraxis intern gespeichert.
Die Praxisnummer wird für die Zuordnung der Praxis für die entsprechenden Auswertungen zur Verbesserung der Tiergesundheit verwendet. Eine Weitergabe der Diagnosedaten erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form.

3. Regelungen für die Weitergabe betriebsspezifischer Informationen an den Tierarzt

Mit der Unterzeichnung Teilnahmeerklärung stimmt der teilnehmende Landwirt zu, dass das LKV, die MLP-Daten seines Betriebes seinem Tierarzt/seinen Tierärzten zur Verfügung stellen darf und zusätzlich bei Bedarf die Stammdaten seines Tierbestandes elektronisch übermitteln darf. Hierbei handelt es sich um folgende Daten:

MLP-Daten      Daten aus HI Tier Datenbank
  • BALIS-Nummer des Betriebes
  • Tierstammdaten
  • Kalbeverlaufsdaten
  • im RDV verarbeitete Leistungs-, Fruchtbarkeits-
    und Tiergesundheitsdaten.
  • geburtsnahe Beobachtungen


Hierzu berechtigte Tierärzte müssen durch den Landwirt in der „Teilnahmeerklärung Landwirt“ mit Namen und Adresse ausgewiesen werden.
Der teilnehmende Tierarzt verpflichtet sich, die ihm aus dem RDV (Rinderdatenverbund) zur Verfügung gestellten Daten und Auswertungen, ausschließlich für die tierärztliche Betreuung der teilnehmenden Betriebe zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben

4. Sicherung des Datenschutzes bei der Nutzung und Verwendung der Daten

 

4.1 Erstellung von Auswertungen für die Verbesserung der Tiergesundheit

Die vom Tierarzt erhobenen Diagnosen können zusammen mit den Diagnosen weiterer Tierärzte sowie den Beobachtungen des Landwirts und ggf. anderer Datenquellen (z.B. Klauenpfleger, Schlachthöfe) verwendet werden, um die Herdenbetreuung durch den Landwirt und die integrierte tierärztliche Bestandsbetreuung zu unterstützen.
Für den Tierarzt kann dies entweder in Form einer Datenbereitstellung für seine Praxissoftware  oder in Form der Darstellung von Betriebsergebnissen in einer Web-Anwendung für Tierärzte erfolgen.
Landwirte erhalten Betriebsergebnisse in einer Web-Anwendung innerhalb des RDV oder in gedruckten Gesundheitsberichten.
Ein Zugang zu den Webanwendungen ist nur berechtigten Personen (an Pro Gesund teilnehmende Tierärzte und Landwirte) unter Verwendung eines geschützten Passwords möglich. Die Verwaltung der Zugangsberechtigungen erfolgt bei den Landwirten durch das LKV Bayern und bei den Tierärzten durch Pro Gesund.

Ohne ausdrückliche Zustimmung des Landwirts und des Tierarztes erfolgt keine Weitergabe von betriebs- oder praxisinternen Daten an Dritte. Betriebsvergleiche und Praxisvergleiche erfolgen ausschließlich in anonymisierter Form. Vom Tierarzt erstellte Diagnosen können anderen auf dem Betrieb tätigen Tierärzten, die an ProGesund teilnehmen, in anonymisierter Form verfügbar gemacht werden.

4.2 Schätzung von Gesundheitszuchtwerten für Besamungsbullen

Die vom Tierarzt erstellten Diagnosen werden ausschließlich in anonymisierter Form zur Schätzung von Gesundheitszuchtwerten verwendet.
Jegliche weitere Verwendung der erstellten Diagnosen und der Betriebsdaten bedarf der ausdrücklichen Zustimmung.

5. Möglichkeiten des Widerrufs

 

5.1 Widerrufsrecht Landwirt

Die Teilnahme- und Zustimmungserklärung wird durch den Landwirt freiwillig erteilt. Sie kann jederzeit schriftlich gegenüber dem LKV widerrufen werden, wodurch keine rechtlichen Nachteile entstehen. Die bis zum Tag der Kündigung erfassten Gesundheitsdaten können nicht mehr aus der Zuchtwertschätzung bayerischer Besamungsbullen heraus gelöscht werden. Nach Kündigung von Pro Gesund haben Sie keinen Zugriff mehr auf gesundheitsspezifische Anwendungen innerhalb von RDV4M. Auch Ihr Tierarzt hat keinen Zugriff mehr auf die Gesundheitsdaten Ihres Betriebes.
Im Falle eines Widerrrufs hat das LKV die sofortige Einstellung aller Datenerfassungen und Datenübermittlung zu veranlassen. Der Landwirt kann auch bei einer Fortführung der Teilnahme am Projekt Pro Gesund die Datenbereitstellung an bestimmte Tierärzte widerrufen bzw. neue Tierärzte in die Datenbereitstellung aufnehmen.

5.2 Widerrufsrecht Tierarzt

Die Teilnahme- und Zustimmungserklärung wird durch den Tierarzt freiwillig erteilt. Sie kann jederzeit schriftlich gegenüber dem Projekt Pro Gesund widerrufen werden, wodurch keine rechtlichen Nachteile entstehen.
Die bis zum Tag der Kündigung erfassten Gesundheitsdaten können nicht mehr aus der Zuchtwertschätzung bayerischer Besamungsbullen heraus gelöscht werden. Nach Kündigung von Pro Gesund haben Sie keinen Zugriff mehr auf gesundheitsspezifische Anwendungen innerhalb Pro-Gesund-Service – Tierarzt Login.

© 2017 Pro Gesund Rind | Impressum